Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: privat
3. April 2019 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
LITALIA
»Die katholische Schule«
Edoardo Albinati in Lesung und Gespräch mit Maike Albath
Das Gespräch wird konsekutiv gedolmetscht.

Deutsche Lesung: Franka Reinhart

Edoardo Albinati, Autor bedeutender Romane über die Widersprüche Italiens, unterrichtet seit über zwanzig Jahren Strafgefangene im Gefängnis von Rebibbia (Rom) und war vorher in Afghanistan beim internationalen Flüchtlingswerk UNHCR tätig. In diesem Roman-Koloss, der mit dem renommierten Premio Strega ausgezeichnet wurde, erzählt er von einem der brutalsten Verbrechen der 1970er Jahre in Rom: Zwei junge Mädchen werden 1975 von zwei ehemaligen Schülern der katholischen Privatschule San Leone Magno entführt, vergewaltigt und gefoltert. Eines der beiden Opfer überlebt. Diese Gewalttat, nur wenige Seiten umfassend, bildet den dunklen Kern des Romans.

Edoardo Albinati ist damals auch auf diese Priesterschule gegangen. Vierzig Jahre lang hat er das Geheimnis seiner ›schlechten Erziehung‹ gehütet. Nun erzählt er es, und zwar so, als würde ihm vom Grund eines tiefen Brunnens sein Spiegelbild entgegenblinzeln. Es geht um die Teenagerzeit, um Sex, Religion, Gewalt und vieles mehr. Albinati lässt eine versunkene Epoche unverklärt wieder aufleben und stellt sich den großen Fragen unserer Tage - scharfsinnig, manchmal zornig und immer mit besonderem Augenmerk auf die Dinge jenseits des Scheins.

Edoardo Albinati, Die katholische Schule, Berlin Verlag 2018 (aus dem Ital. von Verena von Koskull. Orig.: La scuola cattolica, Rizzoli 2016)

Die Veranstaltungsreihe »LITALIA« wird am 16.4. mit einer Lesung von Davide Enia aus »Schiffbruch vor Lampedusa« im Literaturcafé fortgesetzt. Am 13. Juni liest Patrizia Cavalli, einer der wichtigsten Stimmen der italienischen zeitgenössischen Lyrik. Und vom 4. - 6. November findet eine Elena-Ferrante-Tagung in Leipzig und Halle statt, bei der u.a. Eva Matthes (am 4.11. im Haus des Buches) aus den Ferrante-Romanen lesen wird.

Eintritt: 5,- / 3,- EUR

Veranstaltung des Centro interdisciplinare di Cultura italiana (CiCi) an der Universität Leipzig und des Literaturhauses Leipzig. Das Projekt »LITALIA« wird gefördert durch das Italienische Kulturinstitut Berlin.


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49. 341. 9954 134 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2019 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134