Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
1. Dezember 2020 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Ein Ersatztermin 2021 wird vom Leipziger Bibliophilen-Abend ggf. bekanntgegeben.
ABGESAGT: »Schlichthorst, Ubbelohde und Ringklip. Verbrechen und Bibliophilie«
Bernd Rauschenbach (Arno-Schmidt-Stiftung) liest aus Arno Schmidts Roman »Das steinerne Herz«
Bereits mit dem Titel zitiert Arno Schmidt (1914-1979 ) den verehrten Großmeister E. T. A. Hoffmann und nimmt Bezug auf Wilhelm Hauffs »Das kalte Herz«, welches sich in der Figur seines Ich-Erzählers verkörpert, der mit kriminalistischem Geschick und krimineller Energie auf der Suche nach von ihm begehrten Büchern ist. Schmidt, der schon als junger Mann selbst eine beträchtliche Büchersammlung besaß und später in seiner Bargfelder Eremitage eine Bibliothek von Rang aufbauen sollte, entwickelt aus dieser individuellen Anfangskonstellation nichts weniger als ein Gesellschaftspanorama in Ost und West des geteilten Deutschlands. Die scharfe Ablehnung der Adenauerschen Prägung der frühen Bundesrepublik - in der Erstausgabe 1956 von Verlag und Lektor noch abgeschwächt - mischt sich mit kritischen und ablehnenden Einwänden gegenüber der DDR, in welcher Schmidt/sein Erzähler aber auch Schätzenswertes zu registrieren vermag. Wie sein solipsistischer Protagonist zu seinen Büchern, sozialen Beziehungen und einem buchstäblichen Schatz findet, schildert Schmidt auf unnachahmliche Weise: mit Witz, Ironie, sexuell freizügigem Schwung und sprachexperimentellen Elementen, in denen sich seine späteren, in großformatigen Typoskript-Bänden realisierten Werke bereits ankündigen. Im Anschluss an seine Lesung präsentiert Bernd Rauschenbach Erstausgaben Schmidtscher Werke und andere Zimelien.

Eintritt frei. Anmeldung unter 0341 30 85 10 86 oder tickets@literaturhaus-leipzig.de

Veranstaltung des Leipziger Bibliophilen-Abends e. V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2020 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86