Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
10. Dezember 2020 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
ABGESAGT: »Beethoven und das Glück«
Friedrich Dieckmann in Lesung und Gespräch
Am 17. Dezember 2020 wäre Ludwig van Beethoven 250 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erkundet Friedrich Dieckmann in seinem neuen Buch die gelebten Hinter- und Abgründe, aus denen Beethovens Musik erwuchs. Ein von Taubheit geschlagener Komponist, der in der Unglückszeit der Napoleonischen Kriege sein Glück in noch nie gehörten Klängen findet. Mit Feingefühl und Präzision liest Dieckmann Partituren wie Gedichte, auf der Gedankenhöhe Adornos, doch mit der Leichtigkeit eines Geschichtenerzählers. Auf dem Cover es Buches findet sich ein seltenes Beethoven-Porträt von Moritz von Schwind, das den üblichen Klischee-Bildern des »heroischen« Musikers widerspricht. Der Autor geht daher eingangs der Frage nach, wie der Komponist tatsächlich aussah, wie er seinen Zeitgenossen erschien.

Friedrich Dieckmann, 1937 in Landsberg an der Warthe geboren, lebt seit 1963 als freier Schriftsteller in Berlin. Mitglied u.a. des PEN, der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Sächsischen und der Berliner Akademie der Künste. »Beethoven und das Glück« erschien in der Jenaer Edition Ornament.

Eintritt: 5,- / 3,- EUR. Anmeldung unter 0341 30 85 10 86 oder tickets@literaturhaus-leipzig.de

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e. V., gefördert von der Crespo Foundation im Rahmen der Kampagne #zweiterfruehling des Netzwerks der Literaturhäuser


Diese Veranstaltung teilen


© 2020 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86