Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Ausstellungen
© Foto:
Ausstellung
4. September bis 25. Oktober 2024 / Foyer
»… auch wenn es Unsinn ist«
Textinstallation von Ulrike Damm
Wir setzen Buchstaben nebeneinander aufs Papier, sammeln unsere Gedanken, versuchen zu verstehen, was mit uns geschieht, sortieren, ordnen, werten, ringen nach Worten und deren Bedeutungen, formulieren Texte. Man nennt es Schreiben.

Damit versuchen wir, dem Chaos des Lebens auf die Schliche zu kommen. Dennoch macht die Sprache unsere Gefühle noch lange nicht gefügig. Also durchbricht Ulrike Damm die Ordnung ihrer Texte, lässt sie aus den Buchseiten heraustreten und macht sie zu Schriftbildern, die damit ihrem ganz eigenen Chaos folgen.

Die Textvorlage für die Installation bildet der neue Roman von Ulrike Damm »Die Poesie des Buchhalters», der im März 2025 bei DRAVA erscheinen wird. Für die Installation hat die Autorin den Text vollständig mit der Hand abgeschrieben. Die über

25 000 nummerierten und beschriebenen Karteikarten sind das Herzstück der Ausstellung. Der Buchhalter hat ganze Arbeit geleistet. - Mit der Textinstallation »… auch wenn es Unsinn ist« schafft die Schriftstellerin und Künstlerin einen Schriftraum von grotesker Logik, in dem sich ein geschlossener Text konsequent jedem Anspruch verweigert, ein geschlossener Text zu sein.

Er öffnet sich - … auch wenn oder gerade weil es Unsinn ist.

Eintritt frei

Ausstellung des Literaturhauses Leipzig e.V.


Öffnungszeiten:
Geöffnet Mo–Do von 9.00–17.00 Uhr, Fr von 9.00–15.00 Uhr und zu den Veranstaltungen.


Diese Veranstaltung teilen


© 2024 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86