Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Nadir Mokdad
26. Oktober 2022 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Literarischer Herbst 2022
Max Lobe »Vertraulichkeiten«
Der Autor in Lesung und Gespräch (dt./frz.) mit Tanja Schwan. Dolmetschen: Daniel Bintener
Bei seiner Rückkehr in die Heimat sucht Max Lobe im Bassa-Wald die alte Frau MMaliga auf, um von ihr zu erfahren, was sie über die Unabhängigkeitsbewegung in Kamerun und deren Anführer Ruben Um Nyobè weiß. »Vertraulichkeiten« ist die Erzählung dieser redseligen und schelmischen Frau, die den Widerstand gegen die Kolonialmacht am eigenen Leibe erfahren hat. Beim Erzählen vergisst sie nicht, vom Palmwein zu kosten und ihrem Gegenüber ebenfalls davon anzubieten. In einer Mischung aus tiefer Ernsthaftigkeit und leichter Trunkenheit erfahren wir so die Geschichte der Unabhängigkeit Kameruns und seines verschwiegenen Krieges.

Max Lobe, 1986 in Duala geboren, lebt als Romancier, Dichter und Kulturaktivist in Genf und hat bisher fünf Romane verfasst, von denen zwei auf Deutsch vorliegen: »Drei Weise aus dem Bantuland« (austernbank verlag 2020) und »Vertraulichkeiten« (Akono Verlag Leipzig, 2022), beide aus dem Französischen übersetzt von Katharina Triebner-Cabald.

Eintritt frei. Anmeldung unter tickets@literaturhaus-leipzig.de oder 0341 30 85 10 86

Veranstaltung des Institut français Leipzig und des Literaturhauses Leipzig e.V. im Rahmen des Literarischen Herbstes 2022


Diese Veranstaltung teilen


© 2022 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86