Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto:
18. September 2018 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Welt der Mythen - Mythen der Welt
Mythologie und Symbolik der Kelten
Bildvortrag und Gespräch mit Sabine Asmus
Moderation: Reiner Tetzner

Wer kennt nicht die Geschichten vom klugen Gallier Asterix, seinem gewichtigen Gefährten Obelix und dem Druiden Miracolix? Die Comics von René Goscinny und Albert Uderzo haben nicht nur Generationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen begeistert, sondern auf ihre humorvolle Weise auch die Erinnerung an jene Volksgruppe nicht abreißen lassen, die den Kontinent Europa von der Eisenzeit bis zur Antike nachhaltig geprägt hat: die Kelten (lat. Caelti oder Galli). Trotz archäologischer Spuren, Zeichen und Kulte, die sich u.a. im irischen, walisischen, schottischen, bretonischen und im kornischen (südenglischen) Raum wiederfinden, sind die Kelten weitgehend ein Mysterium geblieben. Informationen über sie stammen vielfach von Außenstehenden wie Herodot, Tacitus oder Julius Cäsar. Eigene Schriftzeugnisse finden sich dagegen auf Grab- und Grenzsteinen, in der Arthus-Sage oder in mythischen Zyklen. Gerade letztere geben Einblicke in die Vorstellungswelt und Religion der Kelten, die keineswegs eine homogene Gruppe bildeten, sondern aus lose miteinander verbundenen Stämmen bestanden. Im Vortrag sollen Sprache, Symbolik und Mythologie dieses fast vergessenen Volkes wiederentdeckt werden.

Sabine Asmus ist Keltologin und hat am Institut für Sorabistik der Universität Leipzig gewirkt. Zu ihren Schwerpunkten zählen keltische und walisische Literatur und Sprache. 2007 erschien ihr Buch »Symbole der Kelten« in neuer Auflage.

Eintritt: 3,- / 2,- EUR

Veranstaltung des Arbeitskreises für Vergleichende Mythologie e. V. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig


Diese Veranstaltung teilen


© 2018 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134