Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Literatur auf Arte

23. Oktober 2020 / 21:45 Uhr
Stephen King Das notwendige Bse
Dokumentation, Frankreich 2020
Portrt des amerikanischen Schriftstellers Stephen King, von Julien Dupuy: Stephen King zhlt seit Jahrzehnten zu den weltweit erfolgreichsten Bestsellerautoren. Wie lsst sich der Erfolg seiner Gruselromane erklren? Zweifelsohne mit dem Erfindungsreichtum und der Wirkungskraft seiner Literatur - doch was steckt noch hinter der Langlebigkeit seines Erfolgs? Die Doku forscht anhand seltener Interviews nach.

25. Oktober 2020 / 16:10 Uhr
Victor Hugo auf Guernsey: Ein Schriftsteller im Exil
Dokumentation, Frankreich 2018
Portrt des franzsischen Dichters und Schriftstellers Victor Hugo, von Mathilde Deschamps. Victor Hugo verbrachte knapp 15 Jahre auf der britischen Kanalinsel Guernsey im Exil. Das Haus, das der franzsische Schriftsteller, Dichter, Zeichner und Publizist (1802-1885) von seinen Werken inspiriert in ein Gesamtkunstwerk verwandelt hat, wurde unlngst renoviert. ARTE stattet dem wiedererffneten Hauteville House einen Besuch ab.

28. Oktober 2020 / 20:15 Uhr
Thrse
Spielfilm, Frankreich 2012
Mit Audrey Tautou, Gilles Lellouche, Anas Demoustier, Isabelle Sadoyan u.a.

Drama nach dem Roman von Franois Mauriac: Sommer 1922. Thrse und Anne sind beste Freundinnen und teilen Freud und Leid. Sechs Jahre spter verbinden sich tatschlich ihre Familien, obwohl Thrse Bernard, Annes Bruder, nicht liebt. Aber er ist eine gute Partie... Doch schlielich wird ihr klar, dass sie sich einem eintnigen, perspektivlosen Leben verschrieben hat. Und sie beginnt sich vorzustellen: Was wrde passieren, wenn sie Bernard mit seinen Arsentropfen vergiften wrde? Claude Miller inszeniert den Roman von Franois Mauriac als Portrt einer rtselhaften Frau, das sich, wie der Roman auch, zu einem kritischen Gesellschaftsbild entwickelt.

28. Oktober 2020 / 22:00 Uhr
Victor Hugo Anwalt des Volkes
Dokumentation, Frankreich 2019
Kulturdokumentation von Grgoire Polet ber Victor Hugos weltberhmten Roman Die Elenden: Protagonist ist Jean Valjean, der zur Zwangsarbeit verurteilt wurde, weil er ein Brot gestohlen hatte. Mit Valjean hlt eine neue Figur Einzug in die Literatur: das Volk, das nach Gerechtigkeit schreit. Die Doku schildert, wie das 1.500 Seiten lange Epos Hugo zu dem volksnahen Schriftsteller gemacht hat, der er immer sein wollte.

© 2016 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86