Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
7. Dezember 2020 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
ABGESAGT: Ein Abend für Thomas Kling
Ein Ersatztermin wird bekanntgegeben.
Thomas Kling, der 2005 mit 47 Jahren verstorbene große deutsche Dichter, war schon zu Lebzeiten eine Legende; wie vielleicht kein anderer hat er die nächste Generation von Lyrikern geprägt. Soeben ist im Suhrkamp Verlag eine vierbändige Ausgabe seiner Werke (insgesamt 2000 Seiten) erschienen, herausgegeben von Marcel Beyer unter Mitarbeit von Gabriele Wix, Peer Trilcke, und Frieder von Ammon - ein literarhistorisches Ereignis.

Zu entdecken ist der provokant-feinnervige Thomas Kling als Autor solcher Gegenwartsklassiker wie der Gedichtbände »geschmacksverstärker« und »Fernhandel«. Aber auch der Traditionsvermittler und furchtlose Polemiker Kling in der poetologischen Selbstverortung »Itinerar« und in der grundlegenden Aufsatzsammlung »Botenstoffe«. Aber auch der Thomas Kling, für den von Beginn an die Nähe zur bildenden Kunst Anlass zum Schreiben bietet, der Kinokritiken für die Tagespresse aus dem Ärmel schüttelt, der Landschaften vom Vinschgau bis zum Niederrhein durchdringt und sich in Rezensionen so akribisch wie begeistert mit der europäischen Literatur von Petrarca bis Inger Christensen auseinandersetzt. - Ein Werk von atemberaubender Schönheit und Beobachtungsgabe, beseelt von einem wilden Humor.

Marcel Beyer, geboren 1965 in Tailfingen/Württemberg, wuchs in Kiel und Neuss auf. Er studierte Germanistik, Anglistik und Literaturwissenschaft an der Universität Siegen und schrieb seine Magisterarbeit über Friederike Mayröcker. Der Autor erhielt zahlreiche Preise, darunter 2008 den Joseph-Breitbach-Preis und 2016 den Georg-Büchner-Preis. Bis 1996 lebte Marcel Beyer in Köln, seitdem ist er in Dresden ansässig. Zuletzt veröffentlichte er den Gedichtband »Dämonenräumdienst« (2020), und gab von Thomas Kling » Sondagen. Gedichte« heraus (jeweils Suhrkamp 2020).

Frieder von Ammon, geboren 1973 in München, studierte Neuere deutsche Literatur, Komparatistik und Musikwissenschaft in München, ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Leipzig, seit 2006 Mitherausgeber der Reihe »Münchener Reden zur Poesie« der Stiftung Lyrik Kabinett und Mitherausgeber von »Das Gellen der Tinte. Zum Werk Thomas Klings« (Deutschsprachige Gegenwartsliteratur und Medien Bd. 9, 2012).

Eintritt: 5,- / 3,- EUR. Anmeldung unter 0341 30 85 10 86 oder tickets@literaturhaus-leipzig.de

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e. V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2020 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86