Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: D. Grünbein: (c) Tineke de Lange, Suhrkamp Verlag; T. Nitschke: (c) privat
10. November 2022 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
»Hellerau – ein unverlierbares Europa?«
Durs Grünbein und Thomas Nitschke im Gespräch über die Gartenstadt
In Hellerau, einem ehemaligen Vorort, heute Stadtteil von Dresden, wurde 1909 die erste Gartenstadt Deutschlands gegründet. Reformbegeisterte aus ganz Europa, berühmte Maler, Schriftsteller, Architekten kamen zu den jährlichen Festspielen, viele blieben zum Wohnen und Arbeiten hier. Mit Gret Palucca, Mary Wigman, Emil Nolde, Oskar Kokoschka, Franz Kafka, George Bernhard Shaw, Stefan Zweig, Upton Sinclair seien nur einige Namen genannt.

Die Idee einer humanistisch intendierten »Pädagogischen Provinz« - von Goethe und von Hermann Hesse literarisch beschrieben - war dennoch immer wieder Anfeindungen ausgesetzt. Thomas Nitschke zeichnet in seinem 2021 erschienenen Buch die wechselvolle Geschichte der Hellerauer pädagogischen Unternehmungen, aber auch ihrer Gegenströmungen in der Gartenstadt nach. Manches blieb mehr Wunsch als Wirklichkeit, aber zu allen Zeiten fanden und finden sich »Abkömmlinge« und »Gesandte«, die diese Idee leben und sich für sie engagieren.

Die beiden in Hellerau aufgewachsenen Autoren Durs Grünbein und Thomas Nitschke diskutieren über die Besonderheit der einstigen Reformsiedlung und stellen ihre Bücher über die Gartenstadt vor (Durs Grünbein: »Die Jahre im Zoo, Suhrkamp 2015«; Thomas Nitschke: »Die Gartenstadt Hellerau. Eine pädagogische Provinz und ihre Gegner«, Thelem 2021).

Eintritt: 7,- / 5,- EUR

Anmeldung unter tickets@literaturhaus-leipzig.de oder 0341 30 85 10 86

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e. V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2022 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86