Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto:
17. April 2024 / 19.30 Uhr / Saal
Der Jahrhundertautor. Franz Kafka zum 100. Todestag
Ausverkauft! Kafka edieren
Ein Abend mit Reiner Stach
Zu Lebzeiten Kafkas waren fast keine Texte des Autors verffentlicht, das wei man. Als Max Brod, Kafkas groer Frderer, berstrzt emigrieren musste, rettete er fast keine eigenen Sachen, sondern mehr oder weniger nur den Koffer mit den Kafka-Manuskripten. Eigentlich aber hatte Kafka den Freund testamentarisch aufgefordert, alles von ihm Geschriebene zu vernichten. Durfte Brod sich darber hinwegsetzen? Und was bedeutete das? Gerade weil die Handschriften erst entziffert werden mussten, weil viele Texte Fragment geblieben waren und geordnet werden mussten (mussten sie?), weil innerhalb der Fragmente zu entscheiden war, was Tippfehler oder zu korrigierende Irrtmer waren, kam Max Brod als Herausgeber der nachgelassenen Schriften eine eminente Bedeutung zu. Und den auf Brod folgenden Herausgebern nicht minder. Welche Texte bilden die Grundlage? Wer darf sie aufbewahren? Wer ist rechtmiger Besitzer? Urheberrechtsinhaber?

Reiner Stach ist DER Kafka-Kenner berhaupt, seine dreibndige Biographie ber Franz Kafka ist legendr und international als Standard-Biographie anerkannt. ber die oben grob skizzierten Fragen gestaltet er kein Germanistikseminar, sondern erzhlt er spannend wie in einem guten Kriminalroman.

Eintritt: 7,- / 5,- EUR

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e.V. Gefrdert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen


Diese Veranstaltung teilen


© 2024 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86