Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Ausstellungen
© Foto: Gaby Waldek
Ausstellung
30. März bis 17. Mai 2010 / Foyer I. Etage
Lyrik-Schaufenster
Die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik präsentiert den poetenladen verlag Leipzig.

Das 2005 von Andreas Heidtmann ins Leben gerufene Internetportal »poetenladen«, das ab 2006 mit seinem Magazin »poet« von der virtuellen Welt in die buchhändlerische Wirklichkeit wechselte, profiliert sich seit nunmehr zwei Jahren auch als Verlag. Ein Verlag mit einem kühn zu nennenden Programm, dessen Markenzeichen der »poet« geblieben und dessen 8. Ausgabe gerade erschienen ist.

Lyrik, Geschichten, Prosaanthologien und Essayistik, alles in allem ein junges Programm, bestimmt die Vielfalt des jungen Verlages, der sich jedoch nicht ausnahmslos über die Jugend seiner Autoren definiert, sondern bei dem auch dem Jugendalter entwachsene Autoren wie Andreas Altmann, Thomas Böhme, Michael Buselmeier oder der Luxemburger Jean Krier sowie der US-Amerikaner David Lerner Aufnahme finden.

Im »poetenladen« steht mit Andreas Heidtmann ein Mann hinter der Ladentafel, der nicht vordergründig die Kasse, sondern die Lesegeschmacksnerven seiner Kunden im Blick hat.

Großartig, dass die Aktivitäten des Verlegers im Juli mit dem Calwer Hermann-Hesse-Preis 2010 gewürdigt werden. Zu wünschen bleibt, dass die mediale Aufmerksamkeit viele Besucher anlockt und sich vor dem »poetenladen« Leserschlangen bilden.

Geöffnet Montag - Donnerstag: 9.00-18.00 Uhr, Freitag: 9.00-15.00 Uhr, und zu den Veranstaltungen


Diese Veranstaltung teilen


© 2019 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134