Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Abbildung: Hedwig Fischer, porträtiert von ihrem Mann, Samuel Fischer
1. Oktober 2019 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Michael Davidis: Hedwig Fischers Photoalben von 1899–1936
Die Frau des Verlegers Samuel Fischer, Hedwig Fischer geb. Landshoff (1871-1952), war, wie viele Frauen ihrer Generation und der großbürgerlichen Gesellschaftsschicht, leidenschaftliche Fotografin und Dokumentaristin ihres Familienlebens. Die hinterlassenen Fotografien - insgesamt 28 Alben mit mehr als 2500 Bildern - unterscheiden sich aber von anderen durch die Tatsache, dass nicht nur Kinder und Verwandte - also die eigentliche Familie - im Bild erscheinen, sondern auch ein Kreis besonders eng mit den Fischers verbundener Autoren wie Gerhart Hauptmann und Jakob Wassermann, gleichsam die ›Verlagsfamilie‹. Da S. Fischer seit dem 19. Jahrhundert zu einer zentralen und noch lange wirksamen Institution des deutschen Literaturbetriebs geworden war, sind diese Alben auch eine wertvolle Quelle für die Sozialgeschichte der deutschen Literatur.

Michael Davidis, geboren 1947, Historiker und Buchwissenschaftler, war von 1988 bis 2012 für die Kunstsammlungen, die Photographische Sammlung, die Musikaliensammlung und die Sammlung historischer Sachzeugnisse des Schiller-Nationalmuseums und Deutschen Literaturarchivs in Marbach verantwortlich. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und Ausstellungen zur Buchhandelsgeschichte, zur Geschichte der Erinnerungskultur, zur Portraitgeschichte sowie zur Familien- und Wirkungsgeschichte Friedrich Schillers.

Eintritt frei

Veranstaltung des Leipziger Bibliophilen-Abends e. V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2019 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86