Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: privat
5. Dezember 2019 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Menna Elfyn liest walisische Literatur
Moderation und Dolmetschen: Sabine Asmus
Die in Südwales geborene Menna Elfyn ist eine der bekanntesten Autorinnen in Wales, einem der drei teilautonomen keltischen Gebiete des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland.

Menna Elfyn schreibt Gedichte, Theaterstücke (mehrere wurden am Broadway aufgeführt), sowie Kinder- und Sachbücher. Ihre Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Seit langem widmet sie sich auch feministischen und ökologischen Themen und zählt zu den Aktivistinnen der Friedensbewegung ihres Heimatlandes sowie internationaler Organisationen. In den letzten Jahren hat sie im Poesienetzwerk von Minderheitenliteraturen »Multiple Versions« mitgearbeitet. Seit 2014 ist Menna Elfyn Professorin für Lyrik und kreatives Schreiben an der University of Wales Trinity Saint David.

Die Autorin liest ihre eigenen Gedichte auf Walisisch vor. Ins Deutsche (und zum Teil auch ins Sorbische) wurden sie übersetzt von Mitgliedern der Studierendenorganisation ERIU, eines Netzwerks für keltische und Minderheitensprachen in Leipzig. Die Studierenden lesen die deutschen Fassungen der Gedichte, unterstützt von Mitarbeitern des Instituts für Sorabistik, das einen Forschungsschwerpunkt Minderheitensprachen hat.

Eintritt: 2,- EUR. Der Erlös geht an ERIU.

Veranstaltung des Instituts für Sorabistik und der Studierendenorganisation ERIU


Diese Veranstaltung teilen


© 2019 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86