Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
29. November 2007 / 20 Uhr / Saal 1
Prof. Christoph Türcke, Dr. Stefanie Brinkmann und Fayçal Hamouda
MACHT UND MYTHOS
Der Heilige Krieg im Christentum und im Islam. Friedenspotentiale der Religionen

Mit Prof. Christoph Türcke (HGB Leipzig), Dr. Stefanie Brinkmann (Orientalisches Institut der Universität Leipzig) und Fayçal Hamouda

Das Phänomen religiös motivierter Gewalttaten beschäftigt die Gegenwart zunehmend, besonders nach den unfassbaren Anschlägen am 11. September 2001. Die Schrecken dieser Untaten stellen einen Höhepunkt dieses Phänomens dar. Die Angst vor dem Islam wächst – und nicht nur in den westlich orientierten Gesellschaften. Hier hat sich längst die Meinung eingebürgert, dass Islam und Gewalt deckungsgleiche Termini seien. Ist der Heilige Krieg eine Erfindung des Islams? Ist der Islam die Religion des Krieges? Und wie stehen andere monotheistische Religionen, Christentum und Judentum, zum Thema Krieg und zur religiös motivierten Gewalt?

Eintritt: 3,- / 2,- EUR. Veranstaltung des Arbeitskreises für Vergleichende Mythologie e.V.


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2022 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86