Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
2. September 2008 / 19.30 Uhr / Saal 2
Ulrich Heider
Die Soncino-Gesellschaft
Vortrag von Ulrich Heider

Die Soncino-Gesellschaft, 1924 in Berlin gegrndet und 1937 von den Nazis liquidiert, setzte sich die Neubelebung der Buchkunst im Rahmen jdischer Kulturarbeit zum Ziel. Sie whlte als Namen den der klassischen jdischen Druckerfamilie des 15. und 16. Jahrhunderts. Die ursprnglich aus Speyer stammende Dynastie benannte sich nach ihrem Zufluchtsort Soncino in der Lombardei. Drei Generationen lang galt sie als Europas bekannteste Buchdruckerfamilie, deren Arbeiten durch Schnheit der Typen und buchknstlerische Gestaltung Hhepunkte der jdischen Buchkultur darstellen. Mit der Berliner Officina Serpentis gab die Soncino-Gesellschaft bibliophile Drucke und Periodika heraus; Marcus Behmer schnitt fr sie eine neue hebrische Type.

Veranstaltung des Leipziger Bibliophilen-Abends e.V.


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2022 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86