Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
20. Mai 2009 / 20 Uhr / Saal 3
Joseph-Roth-Abend
LITERATUR UND FILM
Joseph-Roth-Abend

Lesung und Gesprch mit Wilhelm von Sternburg ber seine Biografie Joseph Roth (Kiepenheuer & Witsch 2009). Anschlieend wird Karl Priduns Dokumentation Das bin ich wirklich; bse, besoffen, aber gescheit (ORF/Nanook-Film, sterreich 2009) gezeigt.

Joseph Roth, 1894 in Galizien nahe Lemberg geboren, studierte in Wien Germanistik und Philosophie, musste das Studium jedoch abbrechen, um als Soldat im Ersten Weltkrieg zu kmpfen. Nach Kriegsende wurde er Journalist, zuerst in Wien, ab 1920 in Berlin, wo er u.a. fr die neue Berliner Zeitung und spter fr die renommierte Frankfurter Zeitung arbeitete. Neben seiner glanzvollen Karriere als bestbezahlter Journalist Deutschlands fing Joseph Roth in dieser Zeit an, Romane und Erzhlungen zu schreiben, darunter Spinnennetz (1923) und Der stumme Prophet (1929), in denen er sich mit den herrschenden Ideologien der Zeit auseinandersetzte. Ein erster Schicksalsschlag war die schwere Erkrankung seiner Frau, die auch ihn in eine psychische Krise strzte, in seinem Roman Hiob verarbeitete der jdische Autor sein zunehmendes Gefhl der Heimatlosigkeit. Nach 1933 lebte er im Exil in Paris, dort entstanden seine berhmten Werke Radetzkymarsch (1932), Das falsche Gewicht (1937) und Die Kapuzinergruft (1938). Er starb am 27. Mai 1939 in einem Pariser Armenhospital.

Zum 70. Todestag von Joseph Roth spricht Wilhelm von Sternburg ber Leben und Werk des groen Romanciers. Von Sternburg war selbst ber 30 Jahre lang als Journalist fr verschiedene Zeitungen sowie fr Rundfunk und Fernsehen ttig und hat vielbeachtete literarische Biografien verffentlicht.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig, des Leipziger Bibliophilen-Abends e.V. und des Kiepenheuer & Witsch Verlages, mit freundlicher Untersttzung des ORF


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2022 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86